Angelika Löber
Mitglied des Hessischen Landtags

Persönlich

Politik

+Vorstellung der Bewerber um die Landtagskandidatur im Wahlkreis Marburg-Biedenkopf I bei den Jusos mit Wahlnacht des amerikanischen Präsidenten am 06.11.12
Stallgeruch
Ein langer Weggefährte im UB-Vorstand sagt immer: „Für mich muss ein Kandidat Stallgeruch haben.“ Den habe ich und Sie können an dieser Stelle etwas darüber erfahren.

SPD-Mitglied
Eingetreten bin ich in die SPD am 18.05.1992, vor rund 25 Jahren.
Aus tiefer Überzeugung. Denn für mich ist es eine Lebensentscheidung wie ich denke, lebe und wofür ich eintrete - auch bei persönlichen Nachteilen. Ich habe für mich festgelegt, wofür ich stehe und stehen werde.

Familie
Ja, ich komme aus einer SPD-Familie. Mein Vater war nach Ende seiner Berufstätigkeit als Internist viele Jahre kommunalpolitisch aktiv: Als Stadtverordnetenvorsteher, Ortsvorsteher in Homberg (Ohm) und MItglied der AG 60 plus.

Politische Aktivitäten
Seit Eintritt in die SPD bin ich in kommunalen Gremien vertreten:
Ortsbeirat Sterzhausen 1992 – 1996
Gemeindevertretung Lahntal 1996 – 1998
MItglied des Kreisausschusses seit 2001
MItglied des Hessischen Landtags seit 2014

Parteiinterne Zuständigkeiten
Innerparteilich bin ich über zehn Jahre im UB-Vorstand, über sechs Jahre im geschäftsführenden Vorstand als Kassiererin, war lange Jahre im ASF-Vorstand und Delegierte auf den unterschiedlichsten Parteitagen (Bezirk, Land, Bund). Parteiintern arbeite ich im Arbeitskreis Finanzen mit, bin Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der SPD-Landtagsfraktion und Sprecherin für die Themenbereiche Umwelt- und Verbraucherschutz.
Angelika Löber

Sitemap