Angelika Löber
Mitglied des Hessischen Landtags

Persönlich

Beruf

Geschäftsstelle Gießen, ekom21
+Geschäftsstelle Gießen, ekom21
Gemeinde Lahntal vom 01.10.1998 – 31.12.2000
Eingestellt wurde ich als Verwaltungsangestellte bei der Gemeindeverwaltung Lahntal für das Aufgabengebiet „Controlling / Kosten- und Leistungsrechnung“. Das Aufgabengebiet beinhaltete die Überprüfung der Abläufe der Gemeindeverwaltung und der angeschlossenen kommunalen Einrichtungen. Ziel war es durch die Einbeziehung kaufmännischer Überlegungen, den Aufbau einer Kosten- und Leistungsrechnung und die Einführung der Budgetierung in den Teilbereichen zu erreichen.
Zusätzlich wurde mir Ende 1998 die Verantwortung für den Personalbereich übertragen. Hierzu gehörten die Bewirtschaftung der Personalkosten und die Vorbereitung aller Entscheidungen für die damals mehr als 100 Beschäftigten der Gemeinde Lahntal.
Wie das in einer kleineren Kommune notwendig ist, musste ich in dieser Zeit auch über längere Zeiträume die Jugendpflege und den EDV-Bereich übernehmen und den Hauptamtsleiter vertreten.


Gemeinde Cölbe vom 01.01.2001 - 14.03.2004
Hier war ich als Leiterin des Haupt- und Personalamtes zuständig für die Organisation und Büroleitung der Gemeindeverwaltung und die Angelegenheiten der gemeindlichen Gremien. In den Aufgabenbereich fielen auch die Aufgaben der Wahlbehörde für die Europa-, Bundes-, Landes-, Landrats-, Bürgermeister- und Kommunalwahlen. Weiterhin waren zentrale Verwaltungsaufgaben, Personalangelegenheiten, Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplanes zu erledigen. Aber ebenso mussten Grundstücksangelegenheiten, Rechtswesen und gemeindliches Satzungsrecht erledigt werden.

Im Bereich der Veranlagung von Beiträgen nach dem Kommunalabgabengesetz waren neben den aktuellen Projekten auch Rückstände zu bearbeiten.

Mir wurde nach einem Jahr zudem die Leitung des Ordnungsamtes übertragen. Damit gehörten dann u.a. Angelegenheiten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Gewerbe- und Gaststättenrecht, Verwaltung der gemeindeeigenen Einrichtungen und Kindertagesstätten zum Aufgabengebiet.


ekom21- KGRZ Hessen (frühere KIV in Hessen) seit 15.03.2004
Von Beginn an konnte ich das Projekt „Doppik“ bei der ekom21 im Unternehmensbereich Finanz- und Rechnungswesen begleiten. Hierbei war ich anfangs zuständig für die Umsetzung der Doppik bei den ersten Geleitzugkommunen und – in enger Kooperation mit dem Hersteller – für die Weiterentwicklung der Software und Umsetzung von Kundenanforderungen. Somit konnte ich umfangreiche Erfahrungen im Kunden- und Produktmanagement, in der Softwareentwicklung, -pflege und Leitung von Projekten sammeln. Vorbereitung und Durchführung von Schulungen und weiteren Kundenveranstaltungen sowie die selbständige Erstellung und Umsetzung von Fachkonzepten gehörten ebenso zum Aufgabengebiet. Wichtig war aber auch die Umsetzung von gesetzlichen Vorschriften, die gerade im Finanzwesen der Kommunen in den letzten Jahren stetig geändert und ergänzt wurden.

Außenkontakte bestanden daher nicht nur zu den kommunalen Kunden sondern auch zu Ministerien, dem Hessischen Statistischen Landesamt, Rechnungsprüfungsämtern und den kommunalen Spitzenverbänden.

Seit 01.01.2010 leitete ich im oben genannten Unternehmensbereich den Fachbereich nsk-Produktmanagement. Aufgrund einer Umstrukturierung wurde mir am 01.05.12 die Leitung des gesamten Bereichs der „Doppik“ übertragen. Somit hatte ich mit meinen 22 Kollegen nun die Verantwortung für den klassischen Telefonsupport, Kundenbetreuung, Dienstleistungen, Produktweiterentwicklung und Qualitätssicherung der Software.
Angelika Löber

Sitemap